JP Director's Report

In diesem JP Director's Report:

EditorialUnsicherheiten bei der Ermittlung von Unternehmenswerten

Aktuelle Projekte: UnternehmensverkaufUnternehmenskaufImpressum

Error loading this image!

Ich glaube an Wunder


Sehr geehrte Damen und Herren,

Heinz Jaeger als Kinder wurden wir schon früh mit dem feierlichen Ernst von Glaubensfragen konfrontiert. Zum Beispiel mit dieser: „Glaubst Du an das Christkind? Bist Du davon überzeugt, dass es den Weihnachtsmann wirklich gibt?“ In einem bestimmten Alter ist dieser Glaube an die Wunder von Weihnachten unerschütterlich. Woher sonst sollen die Geschenke denn kommen?

Eines Tages aber werden aus Kindern skeptische Geister. Und wer größere Geschwister hat, dem wurde der Weihnachtsglaube oft schon recht früh genommen. Entzauberung ist eine Spezialität der Älteren. So kann sich von einem Augenblick zum nächsten eine felsenfeste Gewissheit in Enttäuschung wandeln.

Und irgendwann ist das Ganze dann vielleicht noch eine selige Kindheitserinnerung. An eine Zeit, in der uns das Glauben noch so leicht fiel.

Es ist kein Geheimnis, dass die Welt, in der wir heute leben, uns schon frühzeitig lehren will, dass in ihr kein Platz für Wunder und Mysterien ist. Wer trotzdem daran glaubt, wird schnell als Träumer oder Fantast abgetan. Was zählt, ist nur die Realität – das Sichtbare, das Greifbare und das Beweisbare. Und diese Realität kann manchmal auch hart sein und trostlos.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber irgendetwas scheint mir in dieser Weltsicht zu fehlen. Eine Leerstelle, eine spürbare Abwesenheit. Das Fehlen eines Zaubers, einer tröstlichen Wahrheit, die hinter all dem steckt und größer ist als unser Leben. Und was wäre so verkehrt daran? Vielleicht täte es uns allen gut, wieder mehr zu staunen. Uns zu hinterfragen und hin und wieder auf die begeisterungsfähige Stimme zu hören, die wir hatten, als wir selbst noch Kinder waren.

Ausgerechnet der Physiker Albert Einstein, ein durchaus sehr rationaler Mensch, ermuntert uns zu dieser Angelegenheit. Er sagt: „Es gibt zwei Weisen, die Welt zu betrachten. Entweder glaubt man, dass nichts auf der Welt ein Wunder ist, oder aber, dass es nichts als Wunder gibt.“

Und ganz ehrlich – wer möchte in einer Welt leben, in der keine Wunder möglich wären?

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein wundervolles Weihnachtsfest und ein zauberhaftes Neues Jahr 2020.

Herzlichst Ihr

Hans Gitter
Heinz Jäger


Ausgewählte M&A-Opportunities (I)

Unternehmensverkauf
TK-Backwaren | Griechenland

Starker griechischer Hersteller von Tiefkühlbackwaren (süße und herzhafte Kuchen) mit 300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 30 Mio. € bei einer EBIT-Marge > 7 % sucht geeigneten Partner. Hohes Wachstumspotential insbesondere bei Ausbau des Exportgeschäfts.

Projekt 173077


Hardware-Distributor | SO-Europa

Führender südosteuropäischer Distributor von Informations- und Kommunikationstechnik mit > 90 % B2B-Handel und einem wachsenden Umsatzvolumen von knapp 90 Mio. € sucht Übernehmer.

Projekt 173593H


Medizintechnik | Europa

Europäisches Medizintechnikunternehmen sucht Investor / Partner zum Ausbau der Aktivitäten - unter anderem für klinische Studien und anschließender Vermarktung minimalinvasiver kardiologischer Instrumente. Investitionsvolumen > 5 Mio. €.

Projekt 178941


IT Systemintegrator | Südosteuropa

Anbieter von Business-Applications, IT-Infrastruktur-/Cloud-Lösungen, IT Service und Beratung mit etwas über 100 Mitarbeiter und einem Umsatzvolumen von 11 Mio. € ist offen für eine Partnerschaft oder Übernahme.

Projekt 179209I


Gebäudetechnik | Indien

Starker indischer Spezialist für Gebäudetechnik (insb. HVAC & MEP) mit mehr als 350 Mitarbeitern an 7 Standorten sucht geeigneten Partner (Joint Venture / Beteiligung) um die enormen Wachstumspotentiale besser erschließen zu können. Das Unternehmen liegt bei einer Umsatzgröße von rund 80 Mio. € bei einer EBIT-Marge von etwa 8 % bei einem starken Wachstum von etwa 30 % CAGR.

Projekt 158993


Biomassekraftwerk | Indien

Betreiber eines 10 MW Biomassekraftwerks (Jahresumsatz 7 Mio. € bei 35 % EBITDA-Marge) sucht zur Erweiterung um ein zweites, im Bau befindliches 8 MW Biomassekraftwerk (20 Jahre Energieabnahmevertrag), sowie weiteren projektierten Anlagen (50 MW bis 2030) einen geeigneten Partner.

Projekt 172946B


Weinspezialist | Deutschland

Vertriebsgesellschaft für ausgesuchte Weine in (individualisierten) repräsentativen Großflaschen für Hotels und Restaurants der gehobenen Kategorie, renommierte Wiederverkäufer, B2B- und Privatkunden sucht Übernehmer.

Projekt 179328


Verpackungen | Deutschland

Für einen deutschen Spezialisten zur Herstellung von transparenten Faltschachteln und Runddosen mit einem stabilen Jahresumsatz von 5,5 Mio. € wird ein geeigneter Übernehmer gesucht.

Projekt 58393


Kosmetik / Hygiene | Osteuropa

Europäischer Hersteller von Kosmetika und Hygieneprodukten mit 90 % Exportgeschäft bei 26 Mio. € Umsatz und rund 6 % EBITDA-Marge bietet eine Mehrheitsposition.

Projekt 173593


Seifen / Kosmetik | Südeuropa

Stark wachsender Hersteller von Seifen und Kosmetika insb. für namhafte internationale Kunden (Hotelketten und Retailer) mit etwa 25 Mio. € Umsatz bei rund 2 Mio. € EBIT sucht geeigneten Partner (Minder- oder Mehrheitsbeteiligung) zur Unterstützung des eingeschlagenen Wachstumspfads.

Projekt 173077S


Logistik | Südosteuropa

Südosteuropäischer Logistikanbieter - (inter-)nationale Fracht, Kurier- und Frachtlieferungen, Logistik für eine Supermarktkette - mit einer Flotte von 200 eigenen Fahrzeugen und 10 Stützpunkten steht zum Verkauf. Umsatz rund 30 Mio. € bei einer EBITDA-Marge von rund 10 %.

Projekt 179209L


Vertriebssteuerung | Indien

Dynamisches indisches Unternehmen zur Messung und Test im Einzelhandel (In-store Intelligence, Availability Visibility Indexing, Mystery Audits, Direct-to-Bank Payouts, Tertiary Sales Measurement, Market Operating Price Audit) mit 2 Standorten, Zugang zu > 250.000 Einzelhändlern und > 30.000 Einzelhändler auf der eigenen Android-Plattform sucht einen geeigneten Partner zum Ergreifen der immensen Wachstumschancen.

Projekt 172946E


Villa mit Hotel | Frankreich

Der Eigentümer eines Anwesens in Südwestfrankreich basierend auf einer Herrschaftsvilla aus dem 17. Jahrhundert und 55 Hektar Land sucht einen Partner zum Ausbau der Aktivitäten. Das Anwesen verfügt über ein 3-Sterne Hotel mit 46 Zimmern, Restaurant, Spa/Hammam/Pool, Tennisplatz, sowie umfangreiche Reiteinrichtungen mit über 40 Ställen.

Projekt 179407


Hotel | Deutschland

Ein in einer Ferienregion Süddeutschlands gelegenes 4-Sterne Hotel mit 80 Zimmern / 180 Betten, 5 Tagungsräumen, mehreren Angeboten im Bereich Gastronomie, Freizeit und Wellness steht zum Verkauf. Das Hotel wird erfolgreich von einem professionellen Pächter mit langer Laufzeit geführt.

Projekt 179328





Unsicherheiten bei der Ermittlung von Unternehmenswerten

Eine häufige Frage als Unternehmer ist "was ist mein Unternehmen wert?", insbesondere im Hinblick auf einen möglichen Verkauf des Unternehmens. Für einen ersten Überblick reichen die Multiples - aus vergangenen M&A Transaktionen gewonnene Multiplikatoren auf EBIT / EBITDA / Umsatz in vergleichbaren Unternehmensgrößen und Branche. Im Ergebnis erhält man eine Bandbreite, in welcher sich der Unternehmenswert des eigenen Unternehmens bewegen dürfte. Klar ist, dass sich der Unternehmenswert letztendlich durch Angebot und Nachfrage im Markt und durch die weiteren vertraglichen Konditionen bei einem Anteilsverkauf ergibt.

Im Vorfeld und zur Stärkung der eigenen Argumentationskette versucht man einen möglichst objektiven Unternehmenswert zu finden. Auf Grund unterschiedlicher Interessenslagen von Käufer und Verkäufer ist ein objektiver Unternehmenswert kaum zu benennen. Es lassen sich lediglich subjektive Grenzpreise ermitteln, die sich aus der jeweiligen Sicht ergeben. Wenn auch im Rahmen eines M&A-Prozesses die subjektive Werteermittlung im Vordergrund steht, so muss betont werden, dass der subjektive Wert nur auf einer objektiven Grundlage beruhen kann.

Trotz objektiver Grundlagen können Unsicherheiten schwer beseitigt werden. Der betriebswirtschaftlich richtige Wert eines Unternehmens leitet sich grundsätzlich von den zukünftigen Erträgen ab, die dem Eigentümer zufließen. Zukünftig fließende Erträge werden bei der Ertragswertmethode mit einem Kapitalisierungszinssatz abgezinst - sind die geplanten Erträge eine erste Unsicherheit, so ist die genaue Bestimmung eines Kapitalisierungszinssatzes von noch größerer Bedeutung.

Obwohl risikoarme Staatsobligationen eine „tiefe Verzinsung“ aufweisen, haben risikoreichere Anlagen eine höhere Verzinsung. Oft wird unnütz über eventuelle Handelsbeschränkungen der Anlagen diskutiert, was wiederum den Zinssatz in die Höhe treibt. Man sollte einzig und allein daran denken, welches Risiko des betroffenen Unternehmens in Zinssatzprozenten ausgedrückt werden kann. Die Herleitung des Kapitalisierungszinssatzes über die Finanzierungsstruktur ist wohl ein zu einfacher Ansatz und lässt viel zu viele Hintertüren offen. Fremdfinanzierungen können die Kapitalkosten wesentlich senken und beeinflussen daher eine „Standardberechnung“. In einem Verhandlungsprozess ist die zukünftige Marktsituation, neben allen Kennzahlen, entscheidend für den Preis (Unternehmenswert).

Eigentliche Marktwerte kennen nur börsennotierte Unternehmen. Als M&A-Berater hat man daher die Aufgabe, alle Informationen aus der Branche zu einer Kodierung zu fassen und demnach in einem Risikozuschlag zusammenzufassen. Die „theoretische“ Ertragswertmethode wird so zum Leben von „Außen“ erweckt ... und wird sich einer Berechnung mit Multiples annähern.

Als wesentliche Unsicherheiten gilt es dabei zu beleuchten und auszuschalten:

  • Die Einmaligkeit eines Unternehmens
  • Die Verlässlichkeit der Grundlagen
  • Die richtige Verwendung von Multiples
  • Börsenvergleichswerte zu Transaktionswerten.

Neben dem Handwerk und der Erfahrung ist also auch die Kreativität gefragt, das Marktrisiko bzw. das Risiko allgemein mittels Zinssätzen darzustellen. Eine Herausforderung, die alle Beteiligten sensibilisieren soll, um für beide Verhandlungspartner den jeweils subjektiven Erfolg zu garantieren, der bei sorgfältiger Erarbeitung der Wertargumentation gelingen wird.

Autor: Tobias Kemmerer

Ausgewählte M&A-Opportunities (II)

Unternehmenskauf
Convenience | DACH

Westeuropäischer Anbieter von Convenience für Großverbraucher, wie z. B. Vorspeisenteller, Muscheln, Quiches, Pies, Frühlingsrollen, Gratins, ist auf der Suche nach einem strategischen Partner in Europa (bevorzugt in der DACH-Region), alle Formen der Kooperation (Joint Venture, Kapitalbeteiligung usw.) sind diskutierbar, das Unternehmen erzielt einen Umsatz von über 500 Mio. € und ist in seinem Heimatland Marktführer.

Projekt 171331


Foodservice | DACH

Internationaler Lebensmittelkonzern sucht Beteiligungs- und Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Foodservice / Großverbraucher-Zustellservice mit einem Umsatzvolumen von mehr als 50 Mio. € insbesondere in Deutschland.

Projekt 179394


Kunststoffverpacker | Europa

Innovativer westeuropäischer Verpackungshersteller sucht zur Übernahme Hersteller, das sich mit der Extrusion oder Thermoformung von Lebensmittelverpackungen befasst.

Projekt 179469


Co-Packing | Europa

Starker europäischer Verpackungsspezialist für Lebensmittel sucht Beteiligungs- und Übernahmemöglichkeiten im Co-Packing-Bereich mit einem Umsatzvolumen von mehr als 10 Mio. €.

Projekt 72603


Industrieservice | DACH

Beteiligungsgesellschaft sucht im Rahmen des Aufbaus einer Gruppe Beteiligungen / Übernahmen im Bereich Industrieservice mit einem Umsatz ab 10 Mio. €, guter Ertragslage und starkem Wachstum.

Projekt 178736Z


Nahrungsmittel-Grundstoffe | Europa

Starker internationaler Lebensmittelkonzern sucht Akquisitionsmöglichkeiten im Bereich von Fruchtverarbeitung oder natürlicher Grundstoffe für die Nahrungsmittelindustrie mit mindestens 10 Mio. € Umsatz und positiver Ertragslage.

Projekt 172122


IT-Dienstleister | Deutschland

Wachstumsstarke IT-Servicegruppe sucht Akquisitionsmöglichkeiten im Bereich Digitalisierung / Transformation ab 6 Mio. € Umsatz und guter Profitabilität vorwiegend in Deutschland.

Projekt 179289


Kälte- und Klimatechnik | DACH

Europäische Gruppe im Bereich Kälte- und Klimatechnik sucht zur Expansion Betriebe im Bereich Installation und Wartung mit mindestens 10 Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum.

Projekt 178722


Lebensmittelproduktion | DACH

Erfolgreiche Unternehmensgruppe sucht Hersteller von Lebensmitteln im deutschsprachigen Raum zur Übernahme. Idealerweise Nachfolgelösungen von Unternehmen mit mindestens 1,5 Mio. € EBIT.

Projekt 175844


Private Equity | Europa

Führende deutsche Kapitalbeteiligungsgesellschaft sucht Unternehmen ab 15 Mio. € in den Bereichen IT, Industrie, Chemie, Lifestyle und FMCG zur Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung.

Projekt 178736


Industrieservice | Europa

Deutsche Industrieservice-Gruppe sucht zur weiteren Expansion Unternehmen in den Bereichen Instandhaltungs- und Qualitätssicherungsdienstleistungen, Digitalisierung, Automatisierung und IoT Lösungen.

Projekt 174830


Mittelständische Unternehmen | DACH

Mehrere deutsche Beteiligungsgesellschaften und Family Offices suchen marktreife, mittelständische Unternehmen ab 10 Mio. € Jahresumsatz mit guten Perspektiven zur Mehrheitsbeteiligung.

Projekt 178927


Minderheitsbeteiligungen | Europa

Europäische Investmentgesellschaft bietet Stärkung der Eigenkapitalausstattung für mittelständische Betriebe und Familienunternehmen ab einer Umsatzgröße von 10 Mio. € durch Minderheits-Direktbeteiligungen, insbesondere in Deutschland.

Projekt 179082


Produzierendes Gewerbe | Deutschland

MBI-Investor sucht Produktion oder produktionsnahe Dienstleistungen, B2B, vorzugsweise Grundstoffindustrie, Bergbau, Chemie, Maschinenbau, metallverarbeitende Industrie, Region: Deutschland, Umsatz > 20 Mio. €.

Projekt 179207


Sicherheitstechnik | Deutschland

Mitteldeutscher Dienstleister im Bereich Sicherheitstechnik sucht für die weitere Expansion Beteiligungsmöglichkeit an leistungsstarkem Wettbewerber. Umsatz ab 5 Mio. €.

Projekt 178736Y


Software & Elektronik | Europa

Technologieinvestor beteiligt sich an innovativen mittelständischen Technologieunternehmen mit Alleinstellungsmerkmal. Branchen: Software, Materialien, Elektronik, Industrielle Technologien, Maschinenbau. Umsatz größer als 10 Mio. €, positiver EBITDA.

Projekt 158701


Baubranche | Europa

Starke Unternehmensgruppe im Bereich "Bau" sucht Akquisitionsmöglichkeiten in baunahen Bereichen, wie Hersteller von Baukomponenten/-artikeln, Baustoffen und -chemie, sowie baunahen Dienstleistern und Softwareentwicklern. Größenordnung zwischen 5 und 50 Mio. € Umsatz, Mehrheitsposition, Europa mit Präferenz im deutschsprachigen Raum.

Projekt 59559


Fleisch- und Wurstspezialitäten | DACH

Mittelständische deutsche Fleisch- und Wurstgruppe sucht Beteiligungsmöglichkeiten. Starke Marken werden präferiert. Umsatz: ab 10 Mio. €.

Projekt 65566



--> Unternehmensverkauf
Impressum & Datenschutz